Alle Zeit der Welt – Was möchtest du wirklich?

Rise & Shine

Goldener Oktober im Harz.

In der Natur, fernab vom Trubel, kann man seine Gedanken ordnen.

Du bist jung, du bist ungebunden. Wieso solltest du alles so machen, wie es die Gesellschaft suggeriert? Weshalb nach vorgegebenem Schema den Lebenslauf aufbauen? Wer bestimmt, dass du mit 25 Jahren fest im Bürojob verankert bist? Du allein. Wenn es tatsächlich das ist, was du wirklich willst, dann mach es. Es gibt kein vorgegebenes Falsch oder Richtig. Du entscheidest für dich. Wenn du aber merkst, dass es tief in dir noch etwas anderes gibt, dann hör darauf. Das ist leichter gesagt als getan, nicht selten wird die innere Stimme übertönt von äußeren Einflüssen. Die Kunst ist es, in sich hineinzuhorchen.

Oft ist das typische Klischee schon in der Schulzeit Gesprächsthema. „Mit 18 studiere ich und mit 23 habe ich dann meinen Job, mit 25 möchte ich heiraten.“ Wer hat das nicht schon damals mit den Freunden durchgespielt. Mit der Zeit ergeben sich aber viele Fenster, die uns einen Blick auf andere Wege werfen lassen. Die dazugehörigen Türen können geöffnet werden, wenn der Wunsch oder die Sehnsucht groß genug ist. Niemand kann dir vorgeben, wann oder ob du überhaupt in einen festen Job einsteigst.

Vorher umherreisen? Freiwilligen Arbeit leisten? Einen ungewöhnlichen Job annehmen? Warum nicht.

Solange man jung ist und noch keine Familie hat, für die man da sein muss, sollte man Chancen wahrnehmen. Aber auch wenn man älter ist und nicht nach dem typischen Bild leben will, kann man sein Leben gestalten, wie man möchte. Heutzutage ist es fast schon normal, nach dem Abi ein Auslandsjahr zu machen. Danach erwarten die meisten, dass man in den Beruf einsteigt. Aber was spricht dagegen, dann erneut ein Auslandsjahr zu machen, wenn es einem so guttut? Wenn dir der Gedanke nicht gefällt, in einem Büro zu sitzen, sondern dich das Verlangen von „noch mehr von Welt sehen“ gerade nicht in Ruhe lässt, dann verschiebe es nicht nach hinten. Es gibt viele Möglichkeiten, diesen Wunsch umzusetzen, wenn man sich wirklich ernsthaft damit beschäftigt. Kein Geld? Dann such einen Job, der dir die Welt zeigt, während du arbeitest. Auf einem Kreuzfahrtschiff, als Flugbegleiter, ein Praktikum im Ausland… Es gibt viele Optionen, man muss sich damit auseinandersetzen, recherchieren und mit Leuten sprechen, die das bereits so gemacht haben.

Man kann sein Glück selbst bestimmen, indem man an den Variablen schraubt, die dem Glück im Wege stehen.

Eine Möglichkeit herauszufinden, was einen glücklich macht: Wenn man sein Leben in Kategorien teilt, wie zum Beispiel Gesundheit, Beruf, Familie, Freunde, und diese benotet, kann man leicht herausfinden, welche der Kategorien verbesserungswürdig sind. Woran liegt es, dass sie nicht die tolle Benotung erhalten haben? Was müsste man ändern, damit sie besser zu dir passen? Das herauszufinden braucht manchmal Zeit und Geduld, manchmal weiß man es sofort.