Explore the World

Unterwegs in der Welt

Angekommen in Trincomalee, oder wie man als Einheimischer sagt: Trinco, erhofften wir uns endlich Sonne, Strand und Schnorcheln. Leider hing auch hier noch etwas Regensaison in der Luft und somit war es - richtig geraten - grau und nass. Wir checkten...

Weiterlesen

Nächstes Ziel: Polonnaruwa. Die archäologische Ausgrabungsstätte dieser Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier finden sich zahlreiche Tempelruinen aus vergangener Zeit, in der Sri Lanka noch ein Königreich war und Polonnaruwa zeitweise die...

Weiterlesen

Nach diesem fantastischen Ausflug über die Wolken Sri Lankas mussten wir erst einmal ein ausgedehntes Vormittagsschläfchen halten. Denn: Das nächste Abenteuer wartete schon und dafür wollten wir fit sein. Pünktlich um 13:00 holte uns der Jeepfahrer...

Weiterlesen

Unsere Unterkunft In Habarana lag in einem kleinen Regen-Wäldchen. In dieser Gegend ist noch Regenzeit, also war es schwül, nass und voller Mosquitos. Aber unser Zimmer mit Freilichtbad machte diesen Abzug wieder wett. Für nur 13€/Nacht p.P....

Weiterlesen

Von Kandy ging es am Morgen weiter Richtung Habarana. Auf dem Weg lagen zwei Zwischenstopps. Matale und Dambulla. Habarana sollte dann für zwei Nächte unser Zuhause und Ausgangspunkt für eine Wanderung und Safari sein. Matale erreichten wir mit dem...

Weiterlesen

Nach unserer tollen Zeit im Norden Sri Lankas fuhren wir mit dem Zug sieben Stunden gen Süden. Unser Ziel: Das Elefanten-Waisenhaus Pinnawala. Auf der letzten Etappe nahmen wir ein TukTuk. Während dieser Fahrt zog mein Leben mehrmals an mir vorbei,...

Weiterlesen

Unser nächstes Ziel hieß Jaffna. Die Hauptstadt der Nordprovinz Sri Lankas war früher von ca. 1983 - 2009 Kernzentrum des Bürgerkriegs. Aus diesem Grund gab es quasi keine Touristen. Es war einfach zu gefährlich. Jetzt herrscht wieder Frieden...

Weiterlesen

Am Nachmittag machten wir uns auf, um die heiligen Tempelanlagen von Anuradhapura zu besuchen. Auf dem sechs Kilometer langen Fußmarsch dort hin kamen wir im Zentum vorbei, wo wir das Leben der Menschen beobachten konnten. Die typischen kleinen...

Weiterlesen

...in jedem Augenblick etwas Besonderes zu erleben. Das war das Motto meiner erste Safari überhaupt. Unser Anreisetag war lang. Der Zug hatte letztendlich zwei Stunden Verspätung, aber die Ankunft in unserem Homestay und die Begrüßung durch unseren...

Weiterlesen